Vermögensverwalter Gerd Kommer sieht die Finanzielle Freiheit nüchtern

Gerd Kommer: “Die Finanzielle Freiheit ist eine Illusion!”

28. Mai 2018

Es war ein bisschen wie ein Klassentreffen der Investment-Blogger Deutschlands. Der Kapital-Gipfel 2018 am 25. Mai in München. Vermögensverwalter Gerd Kommer hielt den provokantesten Vortrag. Finanzielle Freiheit

Die hochkarätigen Referenten kennen sich seit Jahren und im Publikum saßen bekannte Gesichter. Ein fröhliches Treffen ohne Produktverkäufe zum Netzwerken, Austauschen, Fachsimpeln. Ein anregender Freitag in München mit durchweg spannenden Themen.

An diesen will ich Sie teilhaben lassen.

Ich habe live via Facebook vom Kapital-Gipfel berichtet. Hat viel Spaß gemacht. Und wenn Sie nicht dabei waren oder nichts mit Facebook am Hut haben, können Sie es hier nachsehen.

Von Finanzielle Freiheit bis 4D-Prinzip der Geldanlage

Albert Warnecke alias Finanzwesir räumte beim Kapital-Gipfel mit der Komplexität im Depot auf. Und erklärte in einem wieder einmal sehr launigen Vortrag, warum viel nicht viel hilft.

Emotional wurde die Chefkorrespondentin des Handelsblattes, Jessica Schwarzer. Ihr Vortragsthema: Gierig. Verliebt. Panisch. Wie Anleger Emotionen kontrollieren und Fehler vermeiden.

Gerd Kommer, Top-Buchautor und Vermögensverwalter für Betuchte, knüpfte sich gewohnt analytisch die in der Finanz-Bloggerszene so poluläre “Finanzielle Freiheit” vor und setzt dahinter sehr viele Fragezeichen.

Christian Röhl von DividendenAdel erklärte sein 4D-Prinzip beim Geldanlegen: Demut, Diversifikation, Disziplin und Dividende.

Und FinanzRocker Daniel Korth erzählte vom wichtigsten Vermögenswert jedes Menschen bis etwa 50 Jahre: dem eigenen “Humankapital”. Sein Vortrag war ein Plädoyer für Investitionen in sich selbst, ein Plädoyer für Bildung.

Außerdem dabei: Der Roboadvisor Scalable, Mission Money und die Börse Stuttgart zu Kryptogeld.

Programm des Kapital-Gipfels 2018.

Die Geldfrau berichtet live

Einen kontroversen Vortrag hielt nach der Mittagspause Dr. Gerd Kommer zur Idee “Finanzielle Freiheit”. Kommer ist Autor des Longsellers “Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs”. Sein Buch gilt als Standardwerk für ETF-Anleger’innen. Kommers Vorträge sind nüchtern, dabei immer amüsant und facettenreich.

Mit seinem Vortrag über die Finanzielle Freiheit wird er sich in der Bloggerszene nicht beliebt machen.

 

Live auf Facebook 12:45 Uhr: Viel hilft nicht viel im ETF Depot

Die Themen der Live-Schalte:

  • Finanzwesir Albert Warnecke: Komplexität im Depot – warum viel nicht viel hilft
  • Jessica Schwarzer: Gierig. Verliebt. Panisch. Wie Anleger ihre Emotionen kontrollieren und Fehler vermeiden können
  • Scalable: Time Machine – unser neues Altersvorsorgetool

 

Live auf Facebook 17 Uhr: Finanzielle Freiheit als Illusion

Die Themen der Live-Schalte:

  • Gerd Kommer: Finanzielle Freiheit – ein populäres Konzept mit vielen Fragezeichen
  • Christian Röhl: Investieren nach dem 4D-Prinzip
  • Finanzrocker Daniel Korth: Mit Humankapital ein Vermögen aufbauen

 

Foto-Impressionen vom Kapital Gipfel

Gerd Kommer

Kommers Hauptthesen der Idee “Finanzielle Freiheit” auf einen Blick. Er kürzt Finanzielle Freiheit mit “FF” ab.

Der frühere Banker meint: Die Finanzielle Freiheit ist eine Illusion. Sie ist eine hübsche Idee, die die Meisten aber niemals umsetzen werden und auch nicht können.

2 Punkte aus dem persönlichen Fazit von Gerd Kommer möchte ich herausgreifen:

  • Das frühe “Rentnerdasein” bei Erreichen der Finanziellen Freiheit (das “Early Retirement”) führt zu einer deutlichen Senkung des Lebensstandards (sofort und später)
  • Arbeitnehmerhaushalte mit einem normalen Einkommen können durch Sparen und Investieren nicht “reich” werden, sondern lediglich für ihre Rente vorsorgen – was sie unbedingt auch tun sollen, so Kommer.
    Er tritt damit all jenen Marktschreiern entgegen, die auch Menschen mit niedrigem Einkommen den Reichtum versprechen

Finanzielle Freiheit - Gerd Kommer analysiert das populäre Konzept

 

Jessica Schwarzer

Die Handelsblatt-Chefreporterin mit der Gefühls-Kurve eines Investors an der Börse. Sie ist Spezialistin von Börsenweisheiten und dem Gefühlschaos, dem wir als Menschen beim Geldanlegen ausgesetzt sind. Denn der Mensch lebt im Hier und Jetzt und ist getrimmt auf Überleben. Das aber passt nicht mit der Langfristigkeit eines Börseninvestments zusammen. „Beim Denken ans Vermögen leidet oft das Denkvermögen“ ist eine beliebte wie wahre Börsenweisheit. Schwarzer gibt sie gern zum Besten.

Deshalb ist es wichtig, seine Gefühle deuten zu können und im Ernstfall den Laptop zuzuklappen und in den Wald zu gehen. Und zu atmen.

Von Finanzielle Freiheit bis Gefühlschaos - der Kapital-Gipfel ist spannend und lehrreich

 

Christian Röhl

Der aktive Investor Röhl von Dividendenadel.de mit einem Chart der Wall Street seit 1950. Trotz ständiger Krisen wie Irakkrieg, Tsunamis, 11. September steigen die Kurse.

Röhls Fazit: Lassen Sie sich nicht vom Berichtsgeschrei der Medien in Ihren Anlageentscheidungen beeinflussen. Analysieren Sie das Unternehmen Ihrer Wahl. Und dann kaufen Sie.

 

Daniel Korth

Finanzrocker Daniel Korth zum wichtigsten Vermögenswert eines jeden Menschen – die eigene Persönlichkeit. Die Wissenschaft bezeichnet das als “Humankapital”. Ein unschöner Begriff zwar, den Daniel Korth aber gleich am Anfang auflöst. Sein Credo: Investiert in eure Bildung, das erhöht die Einkommens-Chancen und – und das ist wichtig – auch die Chancen auf ein zufriedenes Leben.

Finanzrocker zum wichtigsten Vermögenswert eines Menschen

Finanzielle Freiheit

3


Das sagen Sie dazu

Joerg
1+

Vielen Dank fuer Deine Video-Zusammenfassung.
Wen’s interessiert: die Folien von GerdK (die Fin.Freih.-Illu) sind hier online zu finden:
https://bit.ly/2slAgSP
LG Joerg

    Geldfrau
    0

    Vielen Dank Jörg für’s verlinken. Klasse Ergänzung!

Joerg
0

Eine Frage: hattest du im Vortrag oder bei der Diskussion mitbekommen, weshalb GerdK in seinem Bsp nur mit einer realen Jahresrendite von 1,5% rechnet?
(zB nur Aktienquote von nur 43% und 0% Realrendite fuer RK1-Anteil)? LG Joerg


Ich freue mich auf Ihren Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.