Nach Flugverspätungen kann Entschädigung gefordert werden

Flugverspätung. Wie Sie die Entschädigung selbst erfolgreich einfordern.

15. Jun 2017

Eine mehrstündige Flugverspätung kostet Nerven und Geld. Passagieren steht deshalb eine Entschädigung zu. Doch nur Wenige fordern sie selbst ein. Dabei ist das weder kompliziert noch aufwändig. Ein Probiere-es-aus-Artikel.

Flugverspätung kann zur Tortur werden

Da stand er nun, mein Teenager, am Gate im Flughafen Hamburg. Es war Sommer 2016. Und wartete. Wartete auf den Abflug ihres Fliegers nach London zur Sprachreise.

Wieso der Flieger nicht bereit stand, erfuhr er nicht. Statt Informationen verteilte Eurowings Essens- und Getränkegutscheine.

Mein Teenie wartete letztlich mehr als 6 Stunden. Erst gegen 20:25 Uhr – statt wie geplant 14:10 Uhr – öffneten sich die Flugzeugtüren in London Heathrow. Dazwischen 6 Stunden Langeweile und Bangen, ob die Jugendgruppe noch da sein würde.

Und ich saß am nächstem Morgen am Computer und googelte, welche Entschädigung ich bei Eurowings einfordern könnte. Denn dass meinem Kind eine zusteht, wusste ich.

Was ich dann las, erstaunte mich. Das Netz ist voll von Menschen, die schreiben – aus (vermeintlicher) Erfahrung oder zu Werbezwecken –, dass es im Grunde sinn- und zwecklos sei, seine Rechte als Flugpassagier’in selbst bei den Airlines durchzusetzen. Rechte, die die EU beschlossen und der BGH ausgestaltet hat.

Von Papierkrieg ist die Rede und monatelangem Hin- und Her, von Stress.

Gut, dachte ich mir. Versuche ich es mal selbst, wenn es so aussichtslos sein soll.

War es aber gar nicht.

Entschädigung bei Flugverspätung als EU-Fluggastrecht geregelt

Wenn sich ein Flugzeug um Stunden verspätet, haben Passagiere nicht einfach nur Pech. Sie haben Rechte. Entschädigungsrechte.

Die regelt die EU-Fluggastrechteverordnung (EG) Nr. 261/2004. Ergänzt um diverse Urteile des Bundesgerichtshofes und internationale Abkommen.

Die finanzielle Entschädigung greift, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind – bei Direkt-Flügen wie bei Reisen mit Anschlussflügen.

Bei Pauschalreisen sind die Passagierrechte etwas anders gelagert. Aber auch da muss die Fluggesellschaft Reisende entschädigen.

Bedingungen für eine finanzielle Entschädigung:

das Flugzeug verspätet sich um mind. 3 Stunden bei Abflug und/oder Ankunft
die Ursache der Verspätung liegt in der Verantwortung der Fluggesellschaft
der Flug ist in einem Land der EU gestartet oder gelandet
die Airline hat ihren Sitz in der EU

Das mit der Ursache ist wichtig.

Die Verspätung muss die Airline verschuldet haben. Das können fehlendes Personal und technische Schwierigkeiten sein wie Reparaturen am Flugzeug, zu spät gelandete Flieger oder Computerprobleme am Terminal.

Wofür die Airlines nicht einstehen müssen sind Verzögerungen wegen schlechten Wetters, Streiks, polizeilichen Einsätzen, Sperrungen des Flughafens, Fehler der Hersteller.

Das sind dann “außergewöhnliche Umstände”.

Entschädigung nach Flugkilometern gestaffelt

Wenn aber die 4 Bedingungen erfüllt sind, haben Flugpassagiere gute Aussichten auf eine finanzielle Entschädigung.

Für die Entschädigung spielt die Höhe des Flugticketpreises keine Rolle. Sie hängt allein von den Flugkilometern ab. Sie beträgt zwischen 250 € und 600 € pro Person.

In meinem Fall schien die Lage also klar zu sein. Und doch zögerte ich, gleich einen Brief an Eurowings zu schreiben.

Was, wenn sie meinen Brief ignorieren, wie das bei der Fluggesellschaft Condor öfter der Fall zu sein scheint. Oder sie mich abwimmeln und meinen, es hätten außergewöhnliche Umstände vorgelegen, was ja nicht stimmte. Oder sie mich monatelang hinhalten … oder, oder, oder.

Entschädigungsportale nutzen Bequemlichkeit und Unkenntnis

Findige Internet-Start-ups nutzen die gefühlte Ohnmacht von Passagieren und das Geschäftsgebaren mancher Airline. Denn dass die versuchen, sich um die Zahlung zu drücken, darf bei dem um sich greifenden Verfall von Geschäftssitten durchaus angenommen werden.

Die Entschädigungsportale haben sich gemeinsam mit Fachanwälten für Reiserecht einen neuen Markt geschaffen: Das Eintreiben und Abkaufen von Entschädigungsansprüchen. Sie stellen dafür den Passagieren eine Provisionen in Rechnung.

Die Provision beträgt 26,8% bis 41,6%, bezogen auf die Entschädigungssumme und inklusive 19% Umsatzsteuer.

Es ist ein lukratives Geschäft. Anders sind die vielen Entschädigungs-Portale nicht zu erklären. Sie arbeiten hoch automatisiert.

Vorn dabei: claimflights, refund.me, flightright, fairplaine, wirkaufendeinenflug, flug-verspätet, eu-claim und compensation2go.

Viele der Portale werben mit der Masche von Banken und Versicherungen: Sie schüren Angst vor Autoritäten, setzen auf Unwissenheit und Bequemlichkeit.

Das sieht dann so aus:

flug-verspätet.de, refund.me, claimflights.de und euclaim.de verzichten auf diese Form der Werbung. Sie zählen auch zu den günstigeren.

Wären die Erfolgsaussichten auf Entschädigung wirklich so niedrig, wie es einige der Portale suggerieren, würde es nicht derart viele Anbieter geben. Entschädigungen einzufordern ist Routine, Gerichtsverfahren sind die Ausnahme. Müsste oft um die Entschädigung gekämpft werden – vor Gericht – wäre das kein Geschäftsmodell.

Außerdem: Bei einem Rechtsstreit zahlt die unterlegene Seite die Anwaltskosten. Deshalb prüfen die Entschädigungs-Portale auch jeden Fall, bevor sie ihn annehmen. Kommt es doch zum Rechtsstreit und die Portale gewinnen, zahlt die Airline die Anwälte. Das Kostenrisiko ist deshalb für die Portalbetreiber gering.

Diese Gedanken bestärkten mich darin, es selbst zu versuchen. Und sollte das nicht klappen, könnte ich die Portale ja immer noch beauftragen.

Auf eigene Faust bei Flugverspätung Geld zurück holen

Was ich also tat? Dreierlei – innerhalb eines Monats:

Erstens: Ich schrieb einen Brief an Eurowings

Aufwand: 1h

In dem Brief machte ich meine “Ausgleichsansprüche nach Art. 7 Verordnung EG Nr 261/2004” geltend.

Ich nutzte den Musterschreibengenerator der Kanzlei Diekmann, las ein Musterschreiben der Verbraucherzentrale Bayern und die Do-it-yourself-Anleitung bei Claimflights.de quer. Daraus gestaltete ich meinen kurzen Brief an Eurowings.

Die Verspätung betrug mehr als 3 Stunden, die Flugkilometer zwischen Hamburg und London betragen rund 740 Kilometer, lagen also unter 1.500 km (Flugkilometerrechner). Damit stand eine Entschädigung von 250 € im Raum. Ich setzte eine Zahlungs-Frist von 14 Tagen.

Nicht lang und breit erklären. Fakten reichen.

Den Brief schickte ich per Post, nicht als Einschreiben (das würde ich heute anders machen). In meinen Smartphone-Kalender setzte ich mir eine Erinnerung, nach 14 Tagen nachzufassen.

Als Anlagen fügte ich hinzu:
– Bordkarte
– Screenshot der neuen Abflugzeit, statt 13:25 Uhr 19:41 Uhr (update auf’s Smartphone erhalten)

Update für Abflug mit Eurowings nach London, für Entschädigung

Dann wartete ich. Zwei Wochen. Nichts passierte. Als nach drei Wochen immer noch keine Reaktion kam, setzte ich mich wieder an den Computer.

Zweitens: Ich schrieb eine Mahnung an Eurowings 

Aufwand: 15 – 30 Minuten

In der Mahnung forderte ich die Airline auf, in den nächsten 10 Tagen die Entschädigung auf mein Konto zu überweisen. Würde die Frist nicht eingehalten, würde ich den Fall einem Anwalt übergeben.

Ich wartete erneut. Wieder vergebens. Bevor ich Mahngericht und Anwalt einschaltete, versuchte ich noch etwas anderes.

Drittens: Ich machte meine Ansprüche auf der Internetseite von Eurowings geltend.

Aufwand: ca. 30 Minuten, inklusive Internet-Recherche

Das Online-Formular für Entschädigungs-Forderungen ist auf den Internetseiten von Eurowings gut versteckt.

Es ist unter “Kontakt” zu finden und man muss ein wenig scrollen. Eurowings-Online-Entschädigungs-Formular

Das Ausfüllen war schnell erledigt. Und die Antwort kam prompt. Keine 2 Tage später per E-Mail.

Eurowings reagiert sofort per E-Mail auf meine Forderung nach Entschädigung

Eurowings entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten und bat mich um meine Kontonummer, um die geforderte Entschädigungssumme von 250 € zu überweisen.

Keine Woche später hatte ich das Geld.

Wenn die Airline die Entschädigung nicht zahlt

Dann hätte ich so weitergemacht:

Viertens: Schlichtungsstelle des Öffentlichen Personennahverkehrs einschalten

Bei der Schlichtungsstelle söp können Sie Ihren Fall schildern, ebenfalls über ein Online-Formular. Dabei entstehen keine Kosten. Die Erfolgsaussichten sind gut.

Fünftens: per gerichtlichem Mahnverfahren die Entschädigung einfordern

Das klingt womöglich kompliziert und abschreckend. Ist es aber nicht.

Jede’r Bürger’in kann so ein Mahnverfahren beim Amtsgericht am Wohnort beantragen. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat das verständlich erklärt.

Die Formulare dafür erhalten Sie in Schreibwarengeschäften oder hier online. Ein Mahnverfahren anzustoßen kostet eine kleine Gebühr plus Zustellporto.

Oder: Entschädigungs-Internetportal nutzen

Oder: Anwalt kontaktieren

Fachanwälte für Reiserecht gibt es bundesweit zahlreiche. Ich habe beim Portal Anwalt.de nachgesehen Liste mit Reisefachanwälten. Rechtsanwalt Michael Habeck aus Hamburg schildert auf seiner Internetseite verständlich, wie es dann weitergehen kann.

Wie Sie sehen, es gibt viele Möglichkeiten, erst einmal selbst aktiv zu werden.

Meine Erfahrung: Was tun bei Flugverspätung?

Zeitaufwand etwa 4 Stunden, kein “Papierkrieg”, innerhalb von etwas mehr als einem Monat Zahlung durch die Airline.

Zwar hat Eurowings auf meine postalischen Schreiben nicht reagiert. Aber der Online-Kontakt hat sofort zum Erfolg geführt. Es wurde kein Gutschein angeboten – den ich abgelehnt hätte – und es wurde nicht mit Ausflüchten argumentiert, von wegen “außergewöhnliche Umstände”.

Ich musste auch keine komplizierten Formulare ausfüllen und zig Dokumente beibringen. Bordkarte oder e-Ticket reichten.

Das nächste Mal werde ich gleich über das Online-Formular der Airline gehen. Nicht in erster Linie, um die Provision bei einem Entschädigungs-Portal oder Anwaltskosten zu sparen. Auch wenn das durchaus ein lohnender Aspekt ist.

Gerade bei längeren Flügen summieren sich die Provisionen. Fliegen 4 Personen von Frankfurt nach Washington werden ca. 6.500 Flugkilometer zurückgelegt. Bei einer Verspätung ab 3 Stunden würde wohl eine Entschädigung von 2.400 € fällig werden (4 x 600 €).

Da die Provision zwischen 26 % und 41 % inkl. Umsatzsteuer liegt, würden zwischen 624 € und 984 € von der Entschädigung als Provision einbehalten.

Für das Geld kann frau sich auch erstmal selbst in die Spur begeben, find ich. 🙂

Doch es ist nicht nur die gesparte Provision, die das selbst kämpfen attraktiv macht. Wer für sich eintritt, sammelt wichtige Erfahrungen bei der rechtlichen Auseinandersetzung. Und es macht Spaß, Neues auszuprobieren. Mir jedenfalls.

Wissen und Übung zahlen sich aus

Es übt, wenn wir unsere Verbraucher-Rechte selbst wahrnehmen. Es übt den Umgang mit Rechts-Autoritäten, die dadurch ihren Schrecken verlieren; frau wird lässiger, Blick und Wortwahl schärfen sich. Das macht finanzbewusster und agiler. Wer alles mögliche sofort an Experten abgibt ohne sich selbst zu bemühen, entfernt sich immer weiter davon, unser ökonomisches System zu verstehen und mündige Finanzentscheidungen bei nicht alltäglichen Dingen zu treffen.

Sicher gibt es Fälle, komplizierte, wenn mehrere Umbuchen erfolgten oder Anschlussflüge verpasst wurden, womöglich noch im fernen Ausland, und die Entschädigung deutlich höher ausfällt. Aber warum nicht erstmal selbst versuchen?

Und … es heißt nicht so schön? Tue jeden Tag etwas Neues.

In diesem Sinne fordere ich meine Rechte erst einmal selbst ein. Und hole mit dann erst Hilfe, wenn ich nicht obsiege. Der Lohn gehört dann auch erstmal mir allein. Oder Ihnen, wenn Sie es selbst versuchen.

Nun, nicht ganz womöglich. Mein Teenager und ich haben uns die Entschädigungssumme geteilt. 125 €  kamen auf sein Tagesgeldkonto, auf dem er für den Führerschein spart. Über die anderen 125 € hat sich unser Urlaubskonto gefreut. Für den Flug hatte ich ursprünglich 283 € bezahlt.


Vorgehen bei Flugverspätung: Formulare der größten Airlines

easyJet: die Fluggesellschaft bezeichnet die Entschädigung als Schadenersatz, lassen Sie sich nicht abschrecken, hier geht es zum Online-Formular (Hinweis zu den Passagierrechten)
Eurowings: das Formular ist unter Kontakt zu finden
Ryanair: Die Airline spricht von Rückerstattung, das Formular ist aber auch für Entschädigungen gedacht
Lufthansa: Die Gesellschaft macht es ihren Kund’innen besonders schwer. Dort ist die Entschädigung über das Feedback-Formular zu beantragen.
Condor: Bei Condor finden Sie das Entschädigungs-Online-Formular unter Reklamationen. Auch hübsch.
Vueling Airlines AS (spanische Gesellschaft): Reklamation bei Verspätung

Rundbrief? 🙂

Garantiert kein Spam.

Ich stimme zu, dass der E-Mail-Dienst GetResponse ( mehr ) meine Daten verwaltet.

Nützliche Links

Entschädigungsrechner zum Beispiel von claimflights.de
Musterschreibengenerator der Kanzlei Diekmann, weiterer anwaltlicher Musterbrief
Vorgehensweise Do-it-yourself des Entschädigungsportals claimflights.de
gute Übersicht der Entschädigungen und Rechtsgrundlagen bei Flugverspätungen von Reiserechtsanwalt Jan Bartholli
Überblick über die Leistungen von Airlines bei Problemen jeder Art von Rechtsanwalt Michael Habeck
Entfernungsrechner für Flugkilometer Luftlinie.org
Liste von Fachanwälten für Reiserecht, über anwalt.de

43


Das sagen Sie dazu

Lisa
1+

Wow, vielen lieben Dank für die ausführliche Anleitung! Das hätte ich vor 9 Jahren gerne gebraucht. Damals hatte ich versucht bei Easyjet eine Erstattung zu erwirken und nix geschah…Aber ich werde mir deine Infos und Tipps abspeichern und bin super danke für deine Mühe! Liebe Grüße!

    Geldfrau
    1+

    Freut mich!!

Sabrina Seel
1+

War ein sehr interessanter Artikel. Nun bin ich auf der Suche nach dem Entschädigungsformular bei Tuifly. Unser Flug hatte gestern eine Verspätung von 4h. Haben Sie einen Tipp, wo ich dieses finden kann?

Mit freundlichen Grüßen Sabrina Seel

    Geldfrau
    0

    Hallo Frau Seel,
    ich würde es unter Kontakt versuchen. Und dann bei “Thema wählen” nach ganz unten scrollen und “Lob und Kritik” anklicken.
    Siehe hier. Das ist leider sehr verklausuliert, wie bei so vielen Fluggesellschaften.
    Viel Erfolg!

Sven
1+

Top, vielen dank.
Ich probiere gerade 600€ durchzusetzen da wir 18h Verspätung hatten.
Leider hat das Online Formular momentan ein paar Probleme.
Angeblich “Buchung nicht gefunden”
Ich werde es jetzt mal per Onlineanschreiben versuchen.

Lg

    Geldfrau
    0

    Viel Erfolg Sven. 18h Verspätung sind nicht gerade wenig … Ich drücke die Daumen!

Greg Galazka
1+

100% Empfehlenswert!
Diese Artikel ist sehr hilfreich! Ich habe vor einem Monat eine Reise mit 3 Zwischenflüge gemacht. Unglücklich hat der erste Flug (wegen Schneefall) eine 5-stündige Verspätung gehabt, die eine Verschiebung im meinen ganzen Flugplan verursacht hat. Die folgende 2 Fluge würden sogar 2 Tage verschoben und der Koffer ist erst am 4. Tag angekommen….
Wie soll ich mit weiteren Zwischenflüge umgehen?
Danke
Greg Galazka

    Geldfrau
    0

    Lieber Greg,
    das ist ja heftig. Ich kann Ihre Frage aber leider nicht beantworten, weil ich nicht wirklich schlau daraus werde. Wenn Ihre Flüge die Voraussetzungen erfüllen, z.B. Start oder Landung in EU, dann haben Sie Anspruch auf Entschädigung, auch bei Zwischenflügen. Da gibt es zusätzliche Voraussetzungen … Das ist ein gesondertes Thema und vielschichtiger als Direkt-Flüge. Im Zweifel nutzen Sie die Angebote der Online-Dienstleister. Viel Glück!

Gaby W.
1+

Liebe Geldfrau,
Danke, Danke für Ihre Hilfe. Mein Flug hatte 17 Stunden Verspätung, die Kommunikation der Airline war so gut wie nicht vorhanden, keine Angaben zu Gründen oder Ähnliches. Als ich auf Ihre Seite hier gestoßen bin, habe ich ganz viel Mut bekommen es selbst zu versuchen. Wie gut, daß ich nicht einen der “Eintreib” Anbieter gewählt hatte, und nach Ihrer Beschreibung habe ich einen sehr deutlichen Brief verfasst, diesen mit Belegen per Einschreiben mit Rückschein an die Airline geschickt und parallel meine Ansprüche auf deren Homepage unter Reklamation geltend gemacht. Die von mir gesetzte Frist haben sie zwar verstreichen lassen, und heute wollte ich den Vorgang dann schon an die Rechtsschutzversicherung geben, da war die Antwort der Airline im email Fach. Man bietet einen Gutschein an oder bezahlt! Geht doch! Ich freue mich sehr!! Und fast bin ich dankbar, denn ohne diese Verspätung hätte ich ja vielleicht gar nie diese coole Seite und viele andere gefunden! Moneypenny! So genial! Herzlichen Gruß, Gaby

    Geldfrau
    0

    Liebe Gaby,
    ich freue mich mit Ihnen. Ein toller Erfolg. Es lohnt sich, für sich zu kämpfen. 🙂
    Danke auch für das schöne Kompliment. Und grüßen Sie Natascha!
    Herzlichst Dani

A.Kaiser
1+

Liebe Geldfrau,

tolle Seite, viel Informationen! Bei meiner Sache mit Eurowings tut sich leider gar nichts. Habe heute, nach 3 Wochen, nochmal beim Kundenservice angefragt. Mein Flug EW581 am 15.02.18 von Palma nach Köln hatte über 3 Std. Verspätung! Der Kapitän sagte über Lautsprecher, dass es technische Probleme gab und eine Maschine aus Düsseldorf geordert werden musste. Daher die Verspätung. Eindeutig, oder.!?
Was passiert denn wenn Eurowings antwortet und schlechtes Wetter als Verspätungsgrund angibt? Das beisst sich mit der Aussage des Kapitäns.

Vg und danke im voraus, Alex

    Geldfrau
    0

    Moin Alex,
    wenn der Kapitän sagt, es gab technische Probleme, dann sollte es in der Tat eindeutig sein. Wenn du nicht allein geflogen bist, hast du Zeugen. Außerdem werden andere Passagiere auch Entschädigungen einfordern.
    Außerdem – wie war denn das Wetter an dem Tag? Sind andere Flüge reihenweise ausgefallen? Wenn nicht, wieso sollte es bei Eurowings so sein?
    Ich würde abwarten und nochmal schriftlich über die Website nachlegen.
    Und wenn sie dir dumm kommen, eskalieren. Wenn es dir das Wert ist.
    Liebe Grüße – Dani

A.Kaiser
1+

Morgen Dani,

es hat geklappt! Vielen vielen Dank !!

    Geldfrau
    1+

    Klasse! Ich freu mich mit dir mit.

Anna
0

Hey,
das Formular gibt es auf der Eurowings Homepage mittlerweile nicht mehr. An sich schreibt man einfach nur in ein Kontaktformular. Mir hatte eine Dame an der Hotline schon bestätigt, dass uns pro Person 600€ zustehen, da unser Flug einfach abgesagt und wir für 16 Stunden später umgebucht wurden. Auf mein erstes Schreiben haben sie bisher nicht reagiert. Ich rufe heute nochmal die Hotline an und dann geht die Mahnung raus. Auf Anwaltskosten habe ich ehrlich gesagt keine Lust.

    Geldfrau
    0

    Liebe Anna,
    danke für den Hinweis. Ich habe nochmal nachgesehen. Bei Eurowings steht das Online-Formular aber noch drauf.
    Schau mal hier: Ausgleichsanspruch
    Auf Anwalt hätte ich auch keine Lust. Klick doch den Link zuerst. Und dann würde ich: Anrufen, Mahnen.
    Viel Erfolg!
    Berichte gern, wie es ausgegangen ist.

Nuria
0

Vielen Dank für die Hinweise und Informationen. Ich habe gerade bei Lufthansa Kontaktformular ein Reklamation wegen Flugverspätung geschrieben. Ich bin gespannt, ob sie direkt die Entschädigung bezahlen oder muss ich doch Anwalt suchen. Haben Sie über Lufthansa Erfahrungen gehört?. Ich werde hier meine Erfahrung weiter schreiben sobald ich Neuigkeiten habe, damit zukunftlicher Leser mehr Information haben.
Beste Grüße,

Nuria

    Geldfrau
    0

    Hallo Nuria,
    ich habe nur Erfahrung mit Germanwings, die ja aber zu Lufthansa gehören. Deshalb schätze ich, wird Ihre Reklamation durchgehen. Schreiben Sie gern Ihre Erfahrung in die Kommentare. DANKE dafür!

Angelika Jacobi
1+

Super erklärt, haben einen ähnlichen Fall und viele Fragen blieben offen, bis ich DIESEN Artikel gefunden hab.
Ich hatte Angst, dass die Airline nur den Betrag für das Ticket erstattet. Da nirgends richtig steht, wie viel man wirklich am Ende zurück erhält. Zwar ist oft die rede von 250€ aber wie oft überliest man das kleine “bis zu”.

Nach diesem Bericht bin ich guter Dinge, dass meine Reisegruppe pro Person 250€ bekommt und wir auf jedenfall auch wieder mit eurowings fliegen werden wenn das doch so einfach über das Online Formular geht. Ich bin gespannt wie lange die Antwort auf sich warten lässt.

Einen schönen unverspäteten Flug euch allen 😘

Jonas Wagner
1+

Top Artikel, der mir schon jetzt sehr geholfen hat, auch wenn ich auf meine Erstattung bei Condor noch warte. VIelen DAnk für Deine Mühe, uns dies zur Verfügung zu stellen 🙂

    Geldfrau
    0

    Gern geschehen!

Samuel
0

Wer schreibt denn erstmal einen Brief ohne Online nach der vorhandene Ausgleichsanspruchsseite zu suchen? 😉 Leider hört sich der Artikel ohne derartige Möglichkeit wenig erfolgversprechend an… z.B. im Falle Sunexpress. Da bleibt wohl nur die Möglichkeit über 20% des Geldes an eine der Flugrecht Firmen abzutreten. 🙁

    Liane Wölfel
    0

    Hallo Samuel,
    auch ich bin am 12.6. d.J mit SUNEXPRESS Germany von D`dorf nach Kreta geflogen. Wir hatten sage und schreibe 6,5 Std. Verspätung wg. techn. Defekt. Mit Aufenthalt am Flughafen bis zum Einschecken im Hotel auf Kreta hat es 14 Std. gedauert. Weil es schon weit nach Mitternacht war, sind wir dann mit dem Taxi nach einer 1/2 Stunde im Hotel angekommen. Der Bustransfer sollte 1 1/2 Stunden dauern für 40 km. Das wollten wir uns nicht auch noch antun.
    SUNEXPRESS hat mir meinen 60ten Geburtstag versaut, den wollte ich mit meiner Freundin noch am gleichenTag im Hotel ausgiebig feiern. Angekommen sind wir dann am 13.6. frühmorgens um 3.30 Uhr total geschafft. Mit feiern war dann auch nichts mehr.
    Hallo Geldfrau,
    kann ich meine Taxirechnung von 60,00 Euro auch geltend machen. Ich habe leider, weil völlig übermüdet, mir keine Quittung ausstellen lassen. Ich werde auf jeden Fall meine Anspüche erst mal direkt bei Sunexpress Deutschland stellen. Die Prov. von fast 230,00 Euro an Euclaim würde ich viel lieber gerne für meinen nächsten Urlauf sparen. Es ist doch erstaunlich, wie viele Urlauber ich am Flufhafen angetroffen habe, die bereits mehrfach mit Sunexpress geflogen sind und die sich bereits bestens mit Flugentschädigung auskannten.
    Ich habe das in diesem Ausmaß zum ersten Mal erlebt und möchte gerne zukünftig so etwas nicht nochmal erleben. Ich werde nicht nochmal mit Sunexpress fliegen.

    Geldfrau
    0

    Liebe Liane,
    eigentlich ersetzen die Fluggesellschaften Fahrtkosten bei Verspätungen. Sie wollen aber in der Tat Belege. Wenn sie per EC-Karte gezahlt haben, haben Sie dadurch einen Belegt. Wenn bar … da sieht es wohl eher schlecht aus.
    Dennoch würde ich die Taxikosten angeben und erklären, warum der Beleg fehlt.
    Und ja, direkt an Sunexpress die Ansprüche stellen. Ihr Fall ist so klar!
    Viel Erfolg auch Ihnen!

Kathrin Adamczak
0

Hallo Geldfrau,
Ich hatte von Palma nach HH 21 Stunden Verspätung. (Tagesübergreifend)
Veranstalter war Neckermann, Fluggesellschaft Eurowings.

Muss ich mich bei einer Pauschalreise direkt an den Veranstalter oder aber direkt bei Eurowings wenden.
Das Ausgleichsformular funktioniert nicht.
Viele Grüsse,kathrin

    Geldfrau
    0

    Moin Kathrin,
    ich würde mich direkt an die Fluggesellschaft Eurowings wenden und dort die Entschädigung einfordern. Reiseveranstalter zahlen bei Verspätungen weniger Entschädigung. Bei mir funktioniert das Ausgleichsformular allerdings. Wenn du meinst, du hast keine Flugnummer, dann gehe über das Kontaktformular.
    Viel Glück!

Kathrin
0

Vielen dank für die schnelle Antwort!😉

DocDblU
1+

Mir hat die LH den Rückflug aus Asien annuliert und mich auf die nächste Maschine, die ca 12h später ging, umgebucht. Das ganze hab ich ca 8h vor Abflug per SMS erfahren. Vor Ort war die Betreuung kein Thema, weil ich als Senator sowieso Zugang zu den Star-Alliance-Gold Lounges habe.
Jetzt im Nachgang bin ich auf deinen Blogpost gestossen und hab dann deinen Link auf das Kontaktformular verwendet, dort den Sachverhalt geschildert, entsprechende Belege (Screenshots der SMS) angehängt, und natürlich Kompensation entsprechend der EU-Richtlinie höflich eingefordert.
Abgesendet und was soll ich sagen? Nach weniger als einer Woche gab es schon eine Antwort mit der Mitteilung, meinen Anspruch anzuerkennen und mir 600€ zu überweisen.
Also: es geht, man kann seine Ansprüche auch selber einfordern.

    Geldfrau
    0

    👍 🙂

Heike Findling
0

Ich habe wegen unserer Flugverspätung von 33 Stunden (dazu Transfer von Leipzig nach Stuttgart und anderer Flug von Tuifly) nach Rhodos das Anspruchsformular bei Small Planet Airline ausgefüllt.
Statt 400 € wurden uns nun nur 300 € pro Person angeboten.
Ich hab es nun einfach angenommen um weiteren Stress aus dem Weg zu gehen…. wir dachten uns 300 sind immerhin noch mehr, als nach Abzug einer Provision über so eine Seite. Ist wahrscheinlich ein Fehler nun gewesen und es ärgert mich. Die Fluggesellschaft weiß ja nun ganz genau was sie machen müssen und ich wollte eh keinen Weg über Anwalt einschlagen…
Naja was solls
Jetzt abwarten ob sie zahlen. Es hieß, es kann bis zu 10 Wochen dauern.

KaKao
0

Danke für den Artikel, der mir Mut gemacht hat, meine Ansprüche wegen der über 10-stündigen Rückflugverspätung Antalya – Hamburg DE 155 am 24.05.18 (Flug nachts über Hannover, Bus nach Hamburg) zunächst im Alleingang geltend zu machen.
Ich habe auf der Condor-Reklamationsseite die erforderlichen Daten eingetragen, meine Buchungsbestätigung (Pauschalreise) sowie die Boardingcard als pdf angehängt und den Vorgang aus meiner Sicht geschildert.
Zunächst erhielt ich vom Condor-Kundenservice nur eine Bestätigungsmail und überlegte nach 4 Wochen doch einen Anwalt bzw. mir einen “Eintreiber” zu suchen. Doch Geduld zahlt sich aus. Heute habe ich nach knapp 6 Wochen eine Mail von Condor bekommen, in der mir ein Reisegutschein über 500 € bzw. 400 € Überweisung auf mein Konto zugesagt wurden.

Katie Bell
1+

Liebe Geldfrau, vielen Dank für die kurze Erklärung über Fluggastrechte. Ich wollte Sie nur korrigieren, da die wichtigen Links (“Vorgehensweisen Do-it-yourself” von Claim Flights), die Sie erwähnten, scheinen, auf neue Seite umgeleitet zu werden. Ja, der Brief ist wirklich wert, da ich keine Kosten zu tragen habe. Wie hoch sind die Chancen, dass Lufthansa mit dieser Briefvorlage bezahlt. Ich habe durch ihren Entschädigungsrechner erfahren, dass ich 250 Euro verlangen kann.

    Geldfrau
    0

    Vielen Dank Katie. Habe den Link erneuert. Versuchen Sie es bei der Lufthansa. Wenn Ihr Flug Verspätung hatte, zahlt die LH in der Regel anstandslos.

Sandra
0

Bei einer Person und 250 Euro Entschädigung sind die 25% circa 60 Euro Provision an den Entschädigungseintreiber. Diese 60 Euro spart man ein, wenn man es selbst macht. Das Eintreibenlassen kostet 1 Stunden Arbeit (Belege zusammensuchen). Das Selbsteintreiben kostet 4 Arbeit. Bei 3 Stunden Mehr-Arbeit wäre das ein Stundenlohn von 20 Euro.

Vueling hat sich aber bei mir totgestellt. Ich habe nach dem Ausfüllen des Formulares und meiner Mahnung nichts erhalten. Nicht mal eine Ablehnung – einfach gar nichts. Ich rechne mit nochmal 4 Stunden Arbeit. 7 Stunden Mehrarbeit im Vergleich zum Beauftragen einer Eintreibefirma. Nun bin ich bei einem Stundenloh von 8,50 Euro.

Das ist kein konstruierter Fall, sondern genau mein Flug aus dem Jahr 2016, für den ich jetzt mein Geld haben will. Ich hätte besser eine Firma beauftragt und in der Zeit, die ich Formulare ausgefüllt habe, hätte ich lieber arbeiten sollen. Dann hätte ich am Ende mehr Geld. Für Studenten, Gruppenreisen oder hohe Entschädigungen sieht es natürlich anders aus. Aber man sollte immer selbst rechnen, was günstiger ist.

    Geldfrau
    0

    Liebe Sandra,
    selbst rechnen ist genau das richtige Stichwort und die persönliche Situation abwägen.
    Bei Billig-Fluggesellschaften wie der spanischen Vueling hätte ich nur über das Formular Entschädigung eingefordert. Das dauert aber auf keinen Fall 4h, höchstens 0,5 – 1h mit Formularsuche, eintippen, Belege scannen, wegschicken. Wenn die sich tot stellen, ab damit zu den Eintreibern.

    Einen Vorteil hat die Angelegenheit: Du weißt jetzt, wie Vueling Kundenservice schreibt: sehr klein. Und mit gesetzlichen Vorgaben umgeht. Das hilft womöglich bei der Auswahl der nächsten Fluglinie.

Meike
0

Großartig, vielen Dank für die ausführliche und leicht verständliche Anleitung. Wir hatten 6 Stunden Verspätung. Mein Achtjähriger wäre fast durchgedreht. Verstanden habe ich noch nicht, ob bei mehr als 4 Stunde Verspätung automatisch 600 Euro Entschädigung zustehen oder ob das auch von der Kilometerzahl abhängt. Für eine Rückmeldung dazu wäre ich dankbar.

    Geldfrau
    0

    Ja. Die Kilometer sind auch entscheidend. Ab 3500 km und ab 4 Stunden könnten Sie 600 € Entschädigung verlangen.

Klara
0

Ich beziehe mich auf die letzte Antwort – ab 4 Std und 3500 km ->600€ oder entweder 4srd oder 3500km?! Bei und sind es 900km und 6std 15 min Verspätung mit drei Kindern …. stehen mir dann 1000€ zu oder sogar mehr?

    Geldfrau
    0

    UND 🙂 Schauen Sie sich nochmal die Grafik an. Die km sind pro Person. Also 3×250€ = 750€ bei 900km Flugstrecke UND 6 Std. Verspätung.

Jana
0

Super gut erklärt und beschrieben!
Ich beschäftige mich derzeit selbst mit dem Thema – unser Flug wurde um einen Tag aufgrund technischer Defekte verschoben und wir haben am Flughafen sofort eine Bestätigung erhalten. Der Weg über die Portale ist zwar einfach, aber er “frisst” einen großen Teil der Rückerstattung. Aus diesem Grund kümmere ich mich selbst – und der Aufwand ist wirklich (in Zeiten des Internets) eher gering. Ich stimme den oben geschriebenen vollkommen zu: etwas Recherche, Musterbriefe, Erfahrungsberichte, Hinweise beachten … und schon ist der eigene Brief fertig. Und tatsächlich: man lernt!

David
0

Detaillierter + hilfreicher Artikel – Kompliment!
Als Ergänzung: Die Schlichtung söp würde ich nicht unbedingt empfehlen. 1. dauert es sehr lange + 2. läuft es auf eine Kompromiss-/Teilzahlung seitens der FlugG hinaus. Da kann man auch gleich zu EUClaim&Co mit Provisionsabzug gehen, die arbeiten wenigstens schneller. Wenn man den söp Kompromiss nicht akzeptiert, steht man nach 4-5 Monaten wieder am Anfang.
Meine Empfehlung: FlugG 2x anschreiben mit Frist (Einschreiben Rückschein), 1x Email. Erst dann Anwalt (wer Kostenrisiko scheut: EUClaim&Co).
Seit 2018 ist neu -zumindest bei mir – dass auf Briefe+Emails gar nicht mehr reagiert wird, sondern erst auf ein Anwaltsschreiben. Mein Anwalt hat gar in 2 Fällen Klage erhoben, weil 2 FlugG die Anwaltskosten nicht übernehmen wollen.
Ich denke, mit den Rekord-Flugausfällen 2018 werden die FlugG tricksen bis zum geht nicht mehr und extrem bockig sein. Aber nicht davon abschrecken lassen.

Damian
0

Liebe Geldfrau,
du schreibst, dass man/frau eines der Entschädigungs-Internetportale nutzen kann, wenn sich die Airline weigert die Entschädigung zu zahlen. Ist diese Information gesichert? Manche dieser Portale wollen wissen, ob man/frau schon selber Kontakt zu der Fluggesellschaft aufgenommen hat.
Bei FairPlane gibt es z.B. eine Expresszahlung bei 40,5% Provision. Das heißt es gibt auf jeden Fall Geld, egal ob die Airline tatsächlich am Ende zahlt oder nicht. Wenn ich es also vorher selber versuche und scheitere, weil das Wetter für einen Teil der Verspätung verantwortlich ist, dann wäre es blöd für FairPlane, wenn sie mir dennoch in meinem Fall 333€ zahlen würden.
In meinem Fall war es nämlich so, dass das Flugzeug, mit dem wir fliegen sollten, 2 Stunden zu spät ankam (insgesamt waren es 4,5 h). Den Grund kenn ich nicht. Sollte es wegen des Wetters gewesen sein, dann könnte ich leer ausgehen.

    Geldfrau
    0

    Lieber Damian,
    gesichert ist die Info nicht. Was heißt hier auch gesichert? Das handhabt jedes Portal anders. Außerdem kann die Ablehnung durch die Airline willkürlich sein.
    Wenn Sie den Grund für die Verspätung nicht kennen, finden Sie ihn heraus. Wenn es das Wetter war, erhalten Sie wg. höherer Gewalt vermutlich keine Entschädigung. Auch vom Portal sicher nicht. Die Portale checken das nämlich im Hintergrund.
    Noch eines: Sicher ist im Leben nur eins: unser Ableben. Sonst bedeutet Leben: Risiko und Unsicherheit, egal, was Sie tun. 🙂
    Grüße!


Ich freue mich auf Ihren Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.