Erstes Date - junger Mann hält zarte Fresien in der Hand

Erstes Date? So triumphieren Sie bei der peinlichen Frage, wer zahlt.

9. Okt 2017

Es ist genau dieser Punkt. Dieser eine Punkt, der ein erstes Date unangenehm enden lassen kann: Die Scheu, über Geld zu reden.

Denn klar ist, wenn zwei sich für ein erstes Date im Restaurant oder Cafe treffen: Die Rechnung ist zu zahlen. Und wir leben längst nicht mehr in einer Zeit, in der das automatisch der eine Part übernimmt, während der andere sich auf der Toilette kurz die Nase pudert.

Heute verdienen wir Frauen unser eigenes Geld und zahlen auch selbst. Wir wollen dem Date schließlich nichts schulden! Dabei kann es so schön sein, eingeladen zu werden. Aus Freundlichkeit heraus, als Anerkennung oder einfach nur so. Vom Gegenüber oder von uns.

Geklärt werden muss der Punkt also so oder so, ob einer zahlt und einlädt, oder getrennt die Rechnung gestellt wird oder halb halbe. Peinlich kann dieser Moment der kleinen Wahrheit also werden, denn er kommt auf den Tisch. Ob wir das jetzt ansprechen oder nicht.

Und er fragt sich: Mag sie mich nicht?

Dieser Moment der Wahrheit muss aber überhaupt nicht peinlich sein, und er sollte schon gar nicht dazu führen, dass einer die erste Begegnung als irgendwie schwierig in Erinnerung behält.

Wie lässt sich also unter Paaren – auch schon gleich am Anfang – gut über Geld reden?

Das habe ich Paartherapeut Michael Mary im Geldfrau-Interview gefragt. Seiner Beobachtung nach reden Paare zwar heutzutage über vieles frei und offen.

Beim Geld aber geraten sie ins Stocken … Denn:

 

Erstes Date – wer zahlt denn nun die Rechnung?

Ich: Die selbstbewusste Frau zahlt beim ersten Date vermutlich selber. Beim zweiten dann eher nicht?

Michael Mary: Schönes Beispiel dafür, dass es schon von Anfang an schiefgehen kann. Weil es ist ja ein kommunikativer Vorgang. Wenn die Frau sagt, ich bezahle meins selbst – und sie sagt das dann auch noch offensiv. Dann denkt er vielleicht: Sie will nichts mit mir zu tun haben. Also, man weiß ja nie, wie der andere das auffasst.

Ich: Und wie machen wir es richtig?

Michael Mary: Eine gute Möglichkeit wäre zu fragen: Wie machen wir denn das? Zahlen wir getrennt, kann ich dich einladen. Willst du mich einladen? Also, man könnte es locker ansprechen und dann hätte man schon das erste Tabu nicht aufgebaut, sondern gefragt, worauf einigen wir uns.

Erstes Date – Du oder ich oder beide?

Bei Michael Mary klingt das einfach. Wichtig ist, sich vorher klar darüber zu sein, was Frau will. Der Rest ist Übung. Ergreifen Sie selbst die Initiative, bevor es peinlich werden könnte, und fragen Sie Ihr gegenüber offensiv: Wie machen wir das mit dem Geld?

Dann ist auch schon mal klar: Sie gehen souverän nicht nur mit der Situation um, sondern auch mit Geld. Und dann sehen Sie ja, wie der andere reagiert.  🙂

Partnergeld, Freundesgeld, Liebesgeld

Erstes Date? Gelingt auch mit Michael Marys neuem Buch: Die Liebe und das Geld

Paartherapeut Michael Mary hat zum Thema Geld in Partnerschaften ein sehr authentisches Buch geschrieben, ein im besten Wortsinne Ratgeberbuch – mit vielen anschaulichen Beispielen, wie verqueer Paare über Geld reden. Oder gar nicht.

Sein Buch heißt: “Liebes Geld” (2017) bzw. als Taschenbuch “Die Liebe und das Geld.” (2018)

Ausgangspunkt für das Buch war Marys Beobachtung, dass Paaren oft die Worte fehlen, um in ihrer (Liebes-)Beziehung über etwas so profanes wie Geld zu reden. Es herrscht eine gewisse Sprachlosigkeit. Wo aber nicht geredet wird, entstehen Probleme. Geldprobleme. Beziehungsprobleme.

Mary hat deshalb für die 3 Ebenen einer Beziehung 3 Arten von Geld entwickelt: das Partnergeld, Freundesgeld und Liebesgeld.

Wichtig sei, sagt Mary, diese 3 Geld-Arten in einer Paar-Beziehung nicht zu vermischen, sonst reden Paare aneinander vorbei und es bleibt ein schales Gefühl zurück. Ein einzigartiger Ansatz. Und ein sehr praktikabler.

 

Geldfrau-Interview mit Michael Mary

Wenn Sie das gesamte Interview sehen möchten, dann klicken Sie sich hier rein. Ich habe es zweigeteilt.

In #Teil 1 erzählt Mary, wie Sie das Partner-, Freundes- und Liebesgeld erkennen und in Ihrer Kommunikation einsetzen können.

In #Teil 2 besprechen wir Beispielfälle, die ich mitgebracht habe. Ich hatte in der facebook-Gruppe der Mompreneurs gefragt, ob und welche Probleme beim Thema Geld bestehen …

Wer die Beispiel-Fälle auf einen Blick haben will, klickt hier: Mompremeurs fragen, Paartherapeuth Michael Mary antwortet!

Was ist mit Ihnen? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Laden Sie beim ersten Date ein, oder lassen Sie sich einladen? Was fühlt sich für Sie am schönsten an. Erzählen Sie mir davon.

Foto oben: Shamim Nakhai @unsplash

Rundbrief-Abo

Garantiert kein Spam.

0

Das sagen Sie dazu


Ich freue mich auf Ihren Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tragen Sie sich hier ein und erhalten Sie ab sofort den Geldfrau-Newsletter!



NOCH MEHR LESESTOFF